• Scarlet Allen

Was ansäen im Dezember? Asiasalat!

Gegen Jahresende geht die Pflanzenwelt in den Ruhezustand über. Das hindert uns jedoch noch lange nicht daran, weiter zu gärtnern, Neues auszuprobieren und zu lernen. Das Ansäen verlagern wir in diesem Monat jedoch nach drinnen, denn im Warmen keimt es sich einfach etwas leichter.


Asiasalat

Unter dem Begriff Asiasalat sind verschiede­ ne Blattgemüse aus dem asiatischen Raum zu verstehen. In unserer Mischung sind die Sorten Green in Snow, Red Giant, Mizuna und Moutar­ de Rouge Metis enthalten.


Die kalte Jahreszeit eignet sich wunderbar für den Asiasalat, da weniger Schädlinge unter­ wegs sind. Auch die hohen Temperaturen, welche dem Asiasalat zu schaffen machen könnten, sind momentan kein Problem. Der Salat wächst im Winter etwas langsamer, dies verlängert jedoch die Ernte­ periode. Wer immer schön nur die äusseren Blätter erntet, kann im Winter ganz lang von derselben Pflanze essen. Sobald die Pflanze blüht, verlieren die Blätter ihren Geschmack und sind nicht mehr geniessbar.



Der Asiasalat braucht mindestens drei Stunden Sonne am Tag und die Erde sollte immer genügend feucht sein, damit die Blätter schön knackig bleiben. Nachbarn, welche der Familie der Kreuzblütler angehören, schätzt der Asiasalat gar nicht. Das heisst beispielsweise Radieschen, Rettich, Kohlrabi oder Brokkoli sollten nicht gleich daneben oder gar im selben Topf wachsen. Mit seinem feinwürzigen bis senfartigen scharfen Geschmack eignet sich der Asiasalat warm als Wokgemüse oder kalt als Salat wunderbar.


Hier kannst du das Bio-Saatgut von Asiasalat kaufen.

Was sonst so im Dezember los ist:

Auch wenn das Giessen jetzt auf einmal pro Woche bis einmal pro Monat beschränkt ist, darf es nicht in Vergessenheit geraten. Bei Frost ist jedoch Vorsicht geboten. Also immer schön den Wetterbericht prüfen und nur an Tagen mit Tem­ peraturen über dem Gefrierpunkt giessen.


Bei mehrjährigen Pflanzen aus unseren Breitengraden sollte das Überwintern kein Problem darstellen. Wer es der Pflanze jedoch etwas gemütlicher machen möchte, kann sie mit etwas Stroh, Vlies oder Luftpolsterfolie ein wenig einpa­ cken. Eine Schicht Mulch schützt nicht nur vor Hitze im Sommer, sondern auch vor Kälte im Winter! Die Schicht aus Stroh oder Gartenabschnitten wirkt wie eine wärmende Decke und schützt die lieben Erdbewohner und die Wurzeln unserer Pflanzen.


Auch im Dezember kann noch viel Gemüse geerntet werden. Zu den saisonalen Gemüsesorten gehören momentan beispielsweise Chicorée, Federkohl, Lauch, Pastinake, Radieschen, Rosenkohl, Wirz, Feldsalat, Quitten und Spinat.


#asiasalat #wintersalat #wintergemüse #dezember #growyourownfood #winterhart



Community:

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,

Hilfe:

FAQs

Designed by scarletallen.com

URBANROOTS-04-min.png