• Jaël Anaïs

Lavendelsirup

Mit Lavendelsirup lassen sich herrlich erfrischende Sommergetränke zaubern und er ist ganz einfach selbstgemacht.


Der Lavendel stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und ist deshalb an ein trockenes Klima angepasst. Er ist pflegeleicht und mag einen mageren, sandig-steinigen Platz mit möglichst viel Sonne. Die Blüten und Blätter des Lavendels sind essbar.

Möchte man ihn ernten, sollte dies zwischen Mai und September geschehen. Am besten zur Mittagszeit bei Sonnenschein. Dann enthalten die Blüten am meisten ätherische Öle.

Dass der Lavendel nicht nur gut duftet, sondern auch richtig viel kann, wussten bereits die Römer. Von ihnen stammt der heutige Name der Pflanze. Das Wort lavare bedeutet waschen. Denn die Römer badeten sich gerne in der schmerzlindernden Lavendelessenz.

Nebst der schmerzlindernden Wirkung ist der Lavendel auch beruhigend, antibakteriell, antiviral und antimykotisch. Er fördert die Durchblutung, hilft gegen Rheuma und Insektenstiche, kann krampflösend wirken und schreckt sogar Kleidermotten ab.


Ein richtiger Alleskönner eben.

Es heisst, die römischen Soldaten hätten immer ein kleines Fläschchen Lavendelessenz bei sich getragen, um im Notfall ausgerüstet zu sein.

Durch die Klostermedizin hat sich das Wissen über die vielseitige Wirkung des Lavendels in Europa verbreitet. Mönche und Nonnen griffen dabei auf das Wissen der antiken Ärzte zurück.

Als Öl auf die Schläfen gerieben, oder aufs Kopfkissen getropft, hilft der Lavendel beim Einschlafen. Auf Pickel getupft, beugt das Öl Entzündungen vor.

Trinkt man den Lavendel als Tee, kann er unsere Ängste hemmen. Bedeckt man den Tee, während er zieht, sollte man die Tropfen des Deckels anschliessend unbedingt verwenden. Sie enthalten viel ätherisches Öl.

Diesen Sommer bin ich auf eine weitere wunderbare Verwendung für Lavendel gestossen. Mit dem Sirup lassen sich herrlich erfrischende Sommergetränke zaubern und er ist ganz einfach selbstgemacht.

Rezept Lavendelsirup


Du brauchst für 7dl Sirup:


5dl Wasser

500g Zucker

1 frische Zitrone

10 TL getrocknete Lavendelblüten

10g Zitronensäure aus der Drogerie





  1. Zuerst wird das Wasser gemeinsam mit dem Zucker aufgekocht.

  2. Unterdessen schneidest du die Zitrone in dünne Scheiben und gibst sie mit den Lavendelblüten zusammen in eine Schüssel.

  3. Wenn die Flüssigkeit kocht, leerst du sie in die Schüssel über die Zitronenscheiben und Lavendelblüten.

  4. Decke die Schüssel mit einem Tuch ab und lasse sie für zwei Tage stehen.

  5. Nach zwei Tagen giesst du die Flüssigkeit durch ein Sieb in eine Pfanne ab.

  6. Anschliessend gibst du die Zitronensäure in die Pfanne dazu.

  7. Jetzt sollte das Ganze noch einmal aufkochen.

  8. Den heissen Sirup füllst du nun in sterile Flaschen ab.

Am liebsten geniesse ich den Sirup mit etwas Sprudelwasser und einer Scheibe Zitrone.





#lavendel #lavendelsirup #rezept

44 Ansichten

Community:

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,

Hilfe:

FAQs

Designed by scarletallen.com

URBANROOTS-04-min.png