PB200521.JPG
Mach mit bei unserem Saatkarten-Wettbewerb!

Reiche drei Designs ein und gewinne mit etwas Glück 100 Stück deiner eigenen Saatkarten (im Wert von CHF 500) und einen Gutschein für unseren Onlineshop im Wert von CHF 100.

Möchtest du deine eigenen Motive auf unseren Saatkarten sehen und deinen Freunden verschicken? Dann setz dich jetzt an deinen Schreibtisch und lass deiner Kreativität freien Lauf! 

 
So nimmst du am Wettbewerb teil:

Schicke uns drei Entwürfe an info@urbanroots.ch.

Voraussetzungen: 

Motiv: Etwas zum Thema Pflanzen

Format: A6 hoch oder quer

Maximale Druckfläche: 30% des Papiers

Dein Wohnort: Schweiz

Einsendeschluss: 30. September 2022

Alle Eingaben werden anschliessend veröffentlicht und es findet eine öffentliche Abstimmung statt. Der/die Gewinner*in wird am 14. Oktober preisgegeben. 

Unsere Saatkarten

Wir haben im vergangenen Jahr bereits drei Kollektionen mit drei Schweizer Künstler*innen entwickelt. Im handgeschöpften Papier befinden sich Blumensamen, die zu einer blühenden Wiese heranwachsen.

Die Künstler*innen
dcbef2cd-9685-4541-9cd3-25119b5480ec.jpg
Foto_Malin_Widen.jpeg
Bildschirmfoto 2021-11-20 um 20.42.04.png

Cora Meyer ist freischaffende Illustratorin und lebt in Basel. Zu ihren Arbeiten gehören die bekannten „persönlichen Bilder“, welche man bei ihr bestellen kann und sich als einzigartige Geschenkidee bieten. Zurzeit entsteht eine Zusammenarbeit mit der Keramikerin Zoe Vaistij aus Basel. Ziel sind exklusive selbstgedrehte und bemalte Einzelstücke.

Malin Widén mag das Spiel mit Formen, Farben, Worten und Gedanken auf dem Papier. Seit ihrem Studium in Illustration Fiction und Art Teaching an der Hochschule Luzern Design und Kunst, ist sie als freiberufliche Illustratorin und Kunstvermittlerin für verschiedene Kultur- und Bildungsinstitutionen tätig. Im Sommer 2021 ist ihr erstes Kinderbuch mit dem Titel „Auf der Insel“ im Kunstanstifter Verlag erschienen.

Tizian Aelligs Wille zu gestalten hat schon verschiedene Spuren hinterlassen. Als Schlosser waren sie metallurgischer, als Unternehmer und Gastgeber waren sie gastronomischer Natur. Geführt hat ihn sein Gestaltungswille schliesslich in die Kunst. Seit 2019 zeichne